Produkt zur Wunschliste hinzugefügt.Wunschzettel anzeigen
Seite auswählen

Norddeutschlands Festival der Superlative – 55.000 Fans eskalierten täglich auf dem Airbeat One Festival 2018

Wieder einmal schaffte es das Airbeat One Festival 2018 Tausende Raverherzen für vier Tage höher schlagen zu lassen! Auf der 17. Ausgabe des größten norddeutschen Dance Festivals unter dem Motto „Great Britain“ stampften im unaufgeregten Städtchen Neustadt-Glewe insgesamt 180.000 Festivalbesucher zu den fettesten Beats auf fünf gigantischen Dancefloors.

Wiederholungstäter der Airbeat sind nunmehr jedes Jahr riesig gespannt auf die unfassbare Mainstage, deren Aufgebot seit drei Jahren schlichtweg unschlagbar ist und mit den 130 Metern Breite und 40 Metern Höhe locker mit den Riesen Mainstages der Festivalwelt mithalten kann.

Das Airbeat One Festival 2018 – Künstler und Bühnen

Dieses Jahr wurden Airbeat-Fans wiedermal in atemberaubende Extase versetzt und konnten eine imposante Kollage aus House of Parliament, Westminster Abbey, Big Ben und Tower Bridge bestaunen. Weltgrößte DJs wie Marshmello, ZEDD, Timmy Trumpet, Armin van Burren, KSHMR, Hardwell oder Steve Aoki heizten den Leuten so dermaßen ein, dass sogar die Stromversorgung am Freitagabend für ein paar Minuten verschnaufen musste – upsi.

Die Hardstyle-Megabühne wurde Q-Dance-typisch mit einer bombastisch großen Kreatur- dieses Jahr ein Gockelhahn- aufgebaut. Die härtesten Bässe spielten hier u.a. die Hardstyle DJs Coone, Noisecontrollers, Da Tweekaz oder Headhunterz. Wem das noch zu wenig war, der konnte am Freitagabend zu Angerfist nochmal richtig hart freidrehen.

Es fehlte aber auch selbstverständlich nicht an sanfterer Dance Music auf der Airbeat One. Getanzt wurde im Terminal zu Gestört aber Geil, Lexy & K-Paul, Claptone oder DJ Hell. Eine Neuheit in 2018 war das größte, transportable Zirkuszelt, das als „The Arena“ mit 5.000 Quadratmetern eine weitere Eskalationsbühne bot und zusammen mit dem Transmission-Festival als Festivalpremiere gefeiert wurde.

Fotrocredits: Airbeat One 2018 + Steffen Schulze

Was war neu? – Der Wechselkurs!

Um das britische Flair in Gänze zu durchdringen, hat man dieses Jahr kurzer Hand sämtliche Euro in Pfund nach vermeintlich aktuellem Wechselkurs getauscht. Für ein entspanntes, schnelles Konsumieren an den vielen Fress- und Getränkeständen sorgte die cashless Bezahlmethode. Bändchen zeigen, Schnaps rein – easy! Eine super Sache – kein Portmonée, kein kompliziertes Zählen oder langes Warten, wäre da nicht das dumme Gefühl, dass der Wechselkurs einen ein wenig an der Nase herumführt…

Geiles Wetter und geile Campingstimmung

Super Stimmung und kreative Camping Oasen gab es auf dem Main Camping Gelände. Dicht an dicht tummelten sich Autos, Pavillons und tausende Zelte, so dass kein Grashalm frei blieb. Groß gelobt wurde die Dixisituation „So sauber geschi**en habe ich selten auf einem Festival“ freut sich Philipp aus Berlin. Auch die Duschkabinen waren fein. Es gab nicht viele, aber die vorhandenen genossen ebenfalls regelmäßige Reinigung. Angesichts der prächtigen Sonnenstrahlen warnte der Veranstalter vor erhöhter Waldbrandgefahr – zurecht! Vermehrte Wasserspender wären hier angebracht gewesen, konnten aber nur selten gesichtet werden.

Und nächstes Jahr? Der Termin der 18. Ausgabe des Airbeat One Festivals steht fest: Vom 10. -14. Juli 2019 wird wieder getanzt, gestampft, geraved, was das Zeug hält! Der Vorverkauf startet am 1. September und verfolgen könnt ihr das auch ganz einfach über Festicket und wir sind schon jetzt super gespannt, in welches Land wir als nächstes fliegen werden. Egal wohin – wir fliegen mit!

Moin Moin aus dem Norden! Mein Name ist Mathes. Freunde nennen mich häufig Skatze (stammt aus der Jugend). Festival-Gadget.de ist für mich ein Hobby. Ich selbst liebe Festivals, insbesondere die ganz Großen der elektronischen Musikrichtung. Und euch möchte ich daran teilhaben lassen, an der verrückten Festivalwelt. :)