Produkt zur Wunschliste hinzugefügt.Wunschzettel anzeigen
Seite auswählen

Wenn es darum geht, dass perfekte Festival Gadget zu finden, dann suchen wir gerne nach hilfreichen Produkten oder lustigen Outfits. Besonders Sets und Kits in Form eines Festival Survival Kit oder Besteck Set usw. sind von großem Interesse. Der Markt für Ausrüstung und Zubehör auf Festivals steigt und die Leute werden immer bunter und besser ausgerüstet. Das Festival wird mehr und mehr zum Spektakel, auch außerhalb der Mainstage.

Das Titelbild für Survival Kit

Ein tolles Festival Set stellt der Festivalbuddy dar. Hier findest du die wichtigste Ausrüstung und ein paar Spaßartikel und das zum kleinen Preis. Da haben wir uns gefragt: Wie kommt man eigentlich auf die Idee ein Festival Survival Kit auf den Markt zu bringen?

Wir haben im Interview mit Festivalbuddy nachgefragt

Um direkt zur Sache zu kommen: aus welchem Grund habt ihr den Festivalbuddy auf den Markt gebracht?

In erster Linie deshalb, weil wir alle selbst passionierte Festivalgänger sind, entweder in der Grafik, im Marketing, Kundenservice oder im direkten Vertrieb arbeiten und uns dachten, dass wir gerne eine Lücke schließen würden, die uns selbst schon mehr als oft vor Probleme gestellt hat.

Was meinst du mit Lücke?

Die Lücke besteht zum einen in der Beschaffung, zum anderen in der schlichten Vergesslichkeit. Ich persönlich mag den Einkauf vor Festivals überhaupt nicht! Starte meistens erst kurz vor knapp, muss dann noch sooo mega viele Dinge erledigen und schaue im Zweifelsfall nicht mehr auf den Preis, weil ich die Produkte ja dringend brauche. Und da hineinspielend dann die Vergesslichkeit: irgendwas wird immer vergessen! Bei meinem schlimmsten Starkregen-Festival hatte ich keine Gummistiefel dabei und wenn es auf dem Gelände oder in der Umgebung keine zu kaufen gibt, hast du einfach ein richtig großes Problem!

Was war denn DEIN „Starkregen-Festival“?

Das müsste die Fusion 2010 oder 2011 gewesen sein. Wir sind sprichwörtlich abgesoffen! Und da waren es noch nicht mal die fehlenden Gummistiefel per se, aber haben durch den immensen Regen einfach sehr sehr viele Stunden im Menschentetris zu acht in 3-Mann-Zelten verbracht. Was natürlich auch seinen Reiz hatte! Aber ich hab gerade in dieser Nacht, Anstand muss ja sein und so, meine Schuhe noch nicht mal ins Vorzelt gestellt, sondern draußen vorm Zelt gelassen. Und die konnte ich danach getrost ausleeren, weil sie vom Regen vollgelaufen waren. Was in den nächsten Tagen ein neues Bewusstsein für einen guten Regenschutz geliefert hat, weil: es will glaub ich niemand zwei, drei Tage mit Plastiktüten über den Füßen durch die Gegend laufen, nur damit die Füße nicht nass werden. Die fühlen sich irgendwann halt auch nicht mehr gut damit an..

Auf welche Festivals fahrt ihr denn so?

Das kommt ehrlich gesagt immer auf den Teil des Freundeskreises und die jeweiligen Musikpräferenzen an! Die meisten von uns fahren auf die Fusion, auf die Nation, aufs Plötzlich, Nachtdigital oder kleinere Festivals im Leipziger Umkreis. Ich selbst habe aber auch starke HipHop-Wurzeln und fahre seit 2001 regelmäßig zum Splash! Unsere „Rocker“ nehmen meistens noch das Highfield und With Full Force mit. Sind da aber letztendlich sehr sehr ambivalent! Ich war in meinen mehr als 20 Jahren Festivalerfahrung auch schon auf nem reinen Jazz-Festiva beispielsweise..

Um den „Festivalbuddy“ in möglichst einem Satz darzustellen: was kann euer Produkt, was andere nicht können?

Ein Satz ist hart, aber ich versuch`s mal! „Dein Festivalbuddy gibt dir die Gewissheit, dass du zu einem guten Preis alles Notwendige IMMER AN DEINER SEITE dabei hast!“ Das war jetzt der Marketing-Satz.. 😀 Ansonsten denken wir, dass wir zum einen durch unsere langjährigen Festivalbesuche einen sehr guten Einblick haben, was man an Essentials so dabei haben sollte und was wir selbst vermissen würden. Und einfach auch das Ding, dass solche geilen Sachen wie Seifenblättchen (Anm.d.R.: einzelne dünne Seifenstreifen, die man einzeln entnehmen kann) noch viel zu wenig verbreitet sind oder nur für horrende Preise einzeln zu kaufen. Wo wir wieder bei „der Lücke“ wären: notwendige aber auch innovative Produkte zu einem fairen Preis zu kombinieren und auch unsere individuelle Note einzubringen. Es war uns z.B. sehr sehr wichtig, dass wir noch Gadgets wie Knicklichter und Konfetti beipacken. Oder auch unsere Packliste und unsere wundervolle Übersicht mit diversen Yoga-Übungen für geschundene Festival-Rücken. Alles in allem einfach ein Produkt, was zugleich nützlich ist, aber über das rein Praktische weit hinausgeht.

Das Festivalbuddy Festival Survival Kit Gewinnspiel

Das Gewinnspiel ist beendet! Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!

TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Einsender. Personen unter 18 Jahren benötigen die Einwilligung ihres/ihrer Erziehungsberechtigten.

Die Gewinner werden unter allen Teilnehmern durch das Los ermittelt. Für die Teilnahme am Gewinnspiel, muss der Teilnehmer die Facebook-Seite von festival-gadget.de, den Gewinnspielbeitrag liken und den Gewinnspielbetrag auf Grund folgender Frage kommentieren: „Ohne welche Sachen würdest du niemals auf ein Festival fahren?“ Jeder Teilnehmer kann nur einmal teilnehmen.

Teilnahmeschluss ist der 05.08.2017 – 20:00 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Nächster Beitrag

No Post

Moin Moin aus dem Norden! Mein Name ist Mathes. Freunde nennen mich häufig Skatze (stammt aus der Jugend). Festival-Gadget.de ist für mich ein Hobby. Ich selbst liebe Festivals, insbesondere die ganz Großen der elektronischen Musikrichtung. Und euch möchte ich daran teilhaben lassen, an der verrückten Festivalwelt. :)