Produkt zur Wunschliste hinzugefügt.Wunschzettel anzeigen
Seite auswählen

Was gibt es schöneres als eine Shisha mit Freunden zu genießen? Da das Shisharauchen immer beliebter wird, versuchen immer mehr Leute ihre Shishas auf Festivals mitzunehmen. Welche ist die beste Shisha für Festivals? Was musst du beachten? Das und mehr erfährst du in diesem Guide.

Shishas auf Festivals

Shishas auf Festivals – diese eignen sich am besten

Das wohl Wichtigste ist die Shisha selbst. Glas ist auf vielen Festivals verboten, was das Mitbringen einer normalen Shisha mit Glasbowl schwierig macht. Wem seine Shisha zu schade ist und das Risiko nicht eingehen möchte, dass sie von Securities beschlagnahmt wird, sollte auf eine Acrylshisha zurückgreifen.

Da diese nicht aus Glas besteht, kann man das Glasverbot geschickt umgehen. Außerdem sind diese Modelle meistens für Festivals ausgerichtet und dementsprechend klein gehalten. Damit passen sie ganz einfach in einen Rucksack und man muss keine große und schwere Glasshisha mit sich rumschleppen. Eine gute Shisha aus Acryl ist bei Amazon schon ab 50€ erhältlich.

„Je größer die Shisha, desto besser der Rauch und Geschmack“ – absoluter Blödsinn. Mit dem richtigen Setup bekommt man aus einer kleinen Shisha genau so viel Rauch und Geschmack raus, wie aus einer Großen. Hierbei kommt es eher auf den Tabak und auf den Kopfbau an.

Diese Kohlen solltest du verwenden und so kriegst du sie an

Das Thema Kohle ist ebenfalls ein wichtiger Punkt. Oft werden Selbstzündekohlen verwendet, um draußen Shisha zu rauchen. Diese sind schnell angezündet, da sie sich wie der Name schon sagt, selbst entzünden. Trotzdem kann ich von diesen nur abraten. Die Shisha wird nicht schmecken.

Am besten geeignet für das Shisharauchen ist Naturkohle. Diese wird aus Kokosnussschalen hergestellt und wirkt sich beim Rauchen nicht negativ auf den Tabakgeschmack aus. Es ist nur nicht so einfach wie bei Selbstzündekohle sie zum Glühen zu bringen. Da kleine Gaskartuschen in der Regel akzeptiert werden, ist der einfachste Weg einen Campingkocher mit einem oben angebrachten Kohlebehälter zu verwenden. Modelle speziell für Shishakohle gibt es im Internet für ca. 15€.

Wer einen Bunsenbrenner zuhause hat, kann auch diesen verwenden. Dabei muss man jedoch die Kohle beim Anzünden mit der Kohlezange vor den Bunsenbrenner halten. Die erste Variante ist viel sicherer und angenehmer.

E-Shisha Köpfe – Die neuste Methode

Eine weitere Möglichkeit wären elektrische Shishaköpfe. Hier werden keine Kohlen verwendet, da diese durch Elektrizität erhitzt werden. Man muss sie nur an der Steckdose aufladen und mit sogenannten Liquids befüllen. Da gute Modelle erst ab ca. 100€  erhältlich sind, sollte man sich die Anschaffung gut überlegen.

Auf- und Abbau

Deine Shisha sollte immer auf ebenem Boden stehen. Flächen, die nicht schnell anfangen zu brennen, sind optimal. Auf keinen Fall sollte die Shisha in der Nähe von einem Zelt oder auf einer Decke stehen.

Halte für den Notfall immer eine Flasche Wasser griffbereit. Eine Kohlezange ist ebenfalls extrem wichtig. Falls dir die Kohle mal auf die Wiese fällt, weil jemand gegen deine Wasserpfeife läuft, kannst du sie schnell wieder aufheben.

Wenn du merkst, dass bei einem Festival sehr viel los ist, ist es ratsam abzuwarten oder die Shisha einfach mal stecken zu lassen.

Die glühenden Kohlen gehören auf keinen Fall in den nächsten Mülleimer. Lass sie ausglühen oder falls du es eilig hast, schütte etwas Wasser drüber damit keine Gefahr mehr besteht. Vergewissere dich lieber zweimal ob die Kohlen wirklich aus sind.

Shishas sind nach der Benutzung noch nass. Falls du keine Zeit hast deine Pfeife trocknen zu lassen, macht es Sinn eine Tüte mitzunehmen. In diese kannst du sie einwickeln bevor sie in den Rucksack kommt.

Warnung:

Rauchen schadet der Gesundheit. Shisharauchen ist erst ab dem 18. Lebensjahr erlaubt. Ich wünsche dir viel Spaß mit diesen Tipps auf deinem nächsten Festival und ein gute Rauchentwicklung für die Shishas auf Festivals.

Gastbeitrag by shishahilfe.de

Moin Moin aus dem Norden! Mein Name ist Mathes. Freunde nennen mich häufig Skatze (stammt aus der Jugend). Festival-Gadget.de ist für mich ein Hobby. Ich selbst liebe Festivals, insbesondere die ganz Großen der elektronischen Musikrichtung. Und euch möchte ich daran teilhaben lassen, an der verrückten Festivalwelt. :)